europa > deutschland > sachsen > goerlitz > oybin


Sachsen - Landkreis Goerlitz


Interaktive Kugelpanoramen 360° x 180° - Navigation/Zoom mit linker Maustaste oder Buttons


Burg und Kloster Oybin

(Hoehenburg, err. im 13. Jh., erobert 1291 durch die Stadt Zittau, 1311-16 Ausbau unter Heinrich v. Leipa, 1364 Bau des Kaiserhauses unter Kaiser Karl IV., 1366 Bau der got. Kirche, 1369 Kloster der Coelestiner, 1420 u. 1429 erfolgl. Hussitten-angriffe, beginn. Verfall im 16. Jh., Sanierungen ab 1829)




Wohnturm und Halbschalenturm auf Felsen aus Ost
Standort des ersten Tores mit Mauerfalzen im Felsen




Zweites Tor Feldseite
Am zweiten Tor Hofseite




Gebaeudereste vor dem dritten Tor
Am dritten Tor




Burghof
Wohnturm




Ausstellung im Wohnturm
Am Halbschalenturm zwischen Wohnturm und Amtshaus




Reste Amtshaus
Kaiserhaus




Drittes Tor Hofseite
An der Klosterkirche




Kreuzgang oder Galerie
Innenraum der gotischen Kirchenruine




Wenzelskapelle
Unterkirche




Bergfriedhof mit Blick auf Kirche und Kaiserhaus
Klosterkirche Nordseite




Eingang zum Felsumgang
Felsumgang an der Kirchenostseite




Felsumgang mit Suedmauer der Kirche
Am Suedplateau






Karte: 2016 Wikipedia GNU-Lizenz Urheber Hagar66 based on work of TUBS

www.panoramaburgen.de


 
bodyleftbackground bodyrightbackground
copyright (c) 2011-2018 bernd k. brzezinsky